In der Porschestraße fließt das Bier

Hunderte Gäste feierten mit der WMG die Eröffnung des diesjährigen Oktoberfestes

Einige Dänen, die für einen Kurztrip nach Wolfsburg gereist sind, sind vom Oktoberfest begeistert. Foto: Andreas Stolz

Stadtmitte. Zicke, Zacke, Hoi, Hoi, Hoi …!

Die Arme nach oben gestreckt und die Maßkrüge mit bayrischem Bier in die Luft gestemmt.
DJ Sven Gabriel gab den Takt vor, und die Gäste bei der Eröffnung des WMG-Oktoberfests am Samstag vergangener Woche machten mit.

Trotz der Vormittagsstunde saß eine stattliche Zahl von Fans des Gerstensafts aus Deutschlands Süden und der dazugehörigen Spezialitäten, wie Weißwürste und Brezel, unter dem Glasdach am Hugo Bork-Platz.

Einheimische Besucher und internationale Gäste

An einem der Tische hatte sich der Wolfsburger Thomas Schneider seinen Platz gesichert.
Ohne Lederhose und Karo-Hemd, dafür mit grüner Jacke und einer Vielzahl von VfL- Aufnähern.
„Ich war zwar schon beim beim Münchner Oktoberfest, aber ich bin in Wolfsburg viel lieber dabei“, äußerte Schneider. „Hier ist`s gemütlicher, überschaubarer und preisgünstiger.“ Sprachs und nahm einen Schluck Löwenbräu.

Im Zelt versammelten sich sieben dänische Männer und prosteten sich zu.
Eine Gruppe von Arbeitskollegen, die eine kurze Tour nach Deutschland gemacht hatten.
In Wolfsburg standen ein Besuch in der Autostadt sowie ein Bundesligaspiel in der Volkswagen Arena – mit Zwischenstopp beim Oktoberfest – auf dem Programm, erzählte Jasper Sörensen aus Christiansfeld.

Kenner attestieren gute Stimmung

Wie Thomas Schneider saßen weitere Wolfsburger draußen vor dem Zelt in der Sonne. Herbert Krey und Thomas Bäcker zum Beispiel. Der gebürtige Nürnberger Krey, der seit 40 Jahren in Wolfsburg lebt, sagte mit Blick auf das Areal:
„Hier unterm Glasdach ist es ideal, es lässt sich toll feiern.“

Eine weiß-blaue Sonnenbrille trug Jürgen Schäfer, „ein Freund des Münchner Originals, sowie dessen Wolfsburger Oktoberfest-Version.“ Er ist jedes Jahr zum Mitfeiern in der Porschestraße.

Regine Gehrt ist bis zum Schluss, das wird am 6. Oktober sein, täglich ab 10 Uhr auf dem Festgelände.
Sie bietet an ihrem Stand niederländische Poffertjes an. Passen die mit bayrischem Bier zusammen? „Ganz bestimmt“, sagt die Bäckerin. „Poffertjes kannst du zu jedem Getränk gut essen.“

^